Projekte

Im Laufe des Jubiläumsjahres 2010 werden verschiedene Projekte realisiert, die zum einen mit dem Anlass des Festes zu tun haben, und zum anderen über 2010 hinaus unser Wissen über die Geschichte des Ortes Aubing bereichern.

Nachbildungen frühmittelalterlicher Fibeln

Bajuwarische Fibeln

Linke Fibel: Originalreplik
Vogelfibel mit glattem Körper, ansonsten Kerbschnitt-Verzierung, das Auge ist mit planen Almandin eingelegt; in 935 Sterlingsilber, Gold platiniert, aus Grab 219.

Große Fibel: Originalreplik
Bügelfibel in Kerb-schnittverzierung, Mittelsteg mit eingelegter Dreiecksverzierung, sog. Wolfszahnzier, mit 5 Knöpfen an der halbrunden Kopfplatte, in 935 Sterlingsilber, Gold platiniert, aus Grab 683

Rechte Fibel: Originalreplik
Vogelfibel mit Kerbschnittverzierung, Auge mit planen Almandin eingelegt; in 935 Sterlingsilber Gold platiniert, aus Grab 306

Es handelt sich bei allen 3 Fibeln um bajuwarische Fibeln aus dem 5./6. Jahrh. n. Chr. - Fundort Aubing/Bergsonstr.

Rüsselbecher

Rüsselbecher: Originalreplik Rüsselbecher, bajuwarisch5. Jahrhundert. Der Rüsselbecher wurde auch im Aubinger Gräberfeld an der Bergsonstr. - Grab 270 - gefunden. Diese Becher waren alle Unikate, da sie von Hand gefertigt wurden und daher im Aussehen leicht variierten. Dieser kostbare Trinkbecher ist mundgeblasen, oben und unten mit Glasfäden belegt sowie zweireihig mit hohlen Rüsseln verziert. Sie stammten aus fränkischen Werkstätten und kamen in den Handel, somit auch nach Aubing. Sie erlauben einen überraschenden Blick auf die Trinkgewohnheiten der damaligen “feinen Gesellschaft”.

Weitere Projekte sind:

Der 1000-Jahre Stein

Die Aubinger Jubiläumstasse

Die Gedenkmünzen zum Festjahr

DVD's zum Erinnern

Die Festschrift 1000 Jahre Aubing

Der Festkrug

Das Ubo-Kinderbuch

Ein Ramses zum Basteln

Das Ortsmodell von 1809

Der Aubinger Geschichtspfad

Die historischen Haustafeln

Baumpflanzungen

Zum Inhalt

Ziele

Durch die Gestaltung des Festjahrs 2010 soll im ganzen 22. Stadtbezirks der Landeshauptstadt München das Bewusstsein um die reiche Geschichte des Aubinger Siedlungsraums geweckt und gestärkt werden. Die Feier unserer sehr weit in die Vergangenheit reichenden Wurzeln möge die Identität unseres Orts am Rande der Großstadt für die Zukunft bewahren und die Gemeinschaft untereinander weiter wachsen lassen.