Projekte

Im Laufe des Jubiläumsjahres 2010 werden verschiedene Projekte realisiert, die zum einen mit dem Anlass des Festes zu tun haben, und zum anderen über 2010 hinaus unser Wissen über die Geschichte des Ortes Aubing bereichern.

Das Ubo-Kinderbuch von Werner Dilg

Ubo-Kinderbuch

Als im April des Jahres 1010 das Dorf Aubing, heute ein Stadtteil Münchens,  als „Ubingun“  erstmals auf einer Urkunde König Heinrichs II verzeichnet wird, ist Ubo gerade 10 Jahre alt und sein Wunsch, immer als Bub in Ubingun zu bleiben, wird durch einen Zauberer des Königs erfüllt.
So wandert der Bub Ubo durch die Jahrhunderte und erlebt die Örtlichkeiten seines Dorfes und so manche Geschichte bis zum Jubiläumsjahr 2010 mit der Errichtung des Aubinger Geschichtspfades auf dem Aubinger Tunnel der Autobahn A 99.

Inhalt:

Kommt König Heinrich nach Ubingun?
Ubo in der Fluchtburg
Ubo hat ein Geheimnis
Ritter Ubo
Ubo in der Schule
Ubo ist traurig
Ubo und der Ochse Leo
Ubo am Wasserturm
Ubo am Bahnhof Aubing
Ubo ist Kegelbub
Der Riese Ramses
Ubo bleibt in Aubing
Was hinter den Geschichten steckt

Mit 12 Aquarellen zu den Geschichten

Ubo-Kinderbuch

Weitere Projekte sind:

Der 1000-Jahre Stein

Die Aubinger Jubiläumstasse

Die Gedenkmünzen zum Festjahr

DVD's zum Erinnern

Ein Ramses zum Basteln

Das Ortsmodell von 1809

Der Aubinger Geschichtspfad

Die historischen Haustafeln

Die Ausstellungen

Die Festschrift

Der Festkrug

Frühmittelalterliche Fibeln

Baumpflanzungen

Zum Inhalt

Ziele

Durch die Gestaltung des Festjahrs 2010 soll im ganzen 22. Stadtbezirks der Landeshauptstadt München das Bewusstsein um die reiche Geschichte des Aubinger Siedlungsraums geweckt und gestärkt werden. Die Feier unserer sehr weit in die Vergangenheit reichenden Wurzeln möge die Identität unseres Orts am Rande der Großstadt für die Zukunft bewahren und die Gemeinschaft untereinander weiter wachsen lassen.