Projekte

Im Laufe des Jubiläumsjahres 2010 werden verschiedene Projekte realisiert, die zum einen mit dem Anlass des Festes zu tun haben, und zum anderen über 2010 hinaus unser Wissen über die Geschichte des Ortes Aubing bereichern.

Die Gedenkmünze zum Festjahr

Gedenmünze Vorderseite Gedenkmünze Rückseite

Im Rahmen der 1000-Jahr-Feier von Aubing wird es ab 8. September zum ersten Mal Aubinger Gedenkmünzen geben, die an das Festjahr 2010 erinnern sollen. In Zusammenarbeit mit der Fa. Simm, Stuttgart, und gestaltet nach einen Entwurf von Werner Dilg bietet der Förderverein 1000 Jahre Urkunde Aubing folgende Gedenkmünzen an: (Durchmesser jeweils 30mm, Preisangaben inkl. Etui):

In Silber 999/000, limitierte und nummerierte Auflage von 300 Stück, Preis inkl. Etui 25.50 Euro. Die ersten 25 Stück gibt es in der Ausstellung, weitere Münzen in Silber werden auf Wunsch bestellt und nach der Ausstellung ausgeliefert.

In Messing: 25 Stück werden fertig geprägt in der Ausstellung angeboten. Wer sich eine solche Münze selbst herstellen möchte, ist herzlich zum Höfefest in der Ubostraße am 26. September eingeladen, wo man sich in historischer Münztechnik mit dem Fallhammer seine Münzen selbst prägen kann. Der Preis inkl. Etui beträgt 5.50 Euro.

In Kupfer: Gedenkmünzen in Kupfer können entweder geprägt ab 8. September in der 2. Ausstellung zum Preis von 5.50 Euro gekauft werden (Vorrat 25 Stück) oder, wie die Münzen aus Messing, am 26.9. beim Höfefest selbst geprägt werden.

Weitere Projekte sind:

Der 1000-Jahre Stein

Die Aubinger Jubiläumstasse

DVD's zum Erinnern

Ein Ramses zum Basteln

Das Ortsmodell von 1809

Der Aubinger Geschichtspfad

Die historischen Haustafeln

Die Ausstellungen

Das Ubo-Kinderbuch

Der Festkrug

Frühmittelalterliche Fibeln

Baumpflanzungen

Zum Inhalt

Ziele

Durch die Gestaltung des Festjahrs 2010 soll im ganzen 22. Stadtbezirks der Landeshauptstadt München das Bewusstsein um die reiche Geschichte des Aubinger Siedlungsraums geweckt und gestärkt werden. Die Feier unserer sehr weit in die Vergangenheit reichenden Wurzeln möge die Identität unseres Orts am Rande der Großstadt für die Zukunft bewahren und die Gemeinschaft untereinander weiter wachsen lassen.