Unser Shop zum Festjahr

Logo zum Shop

Im Festjahr 2010 lässt das Festkomitee auch einige Erinnerungsgegenstände herstellen, die vor allem während der beiden Ausstellungen gekauft werden können. Mit dem Erlös soll ein Teil der Unkosten, die das Festjahr mit sich bringt, gedeckt werden.

Was kann man im Shop zur zweiten Ausstellung kaufen?

Einiges, was während der ersten Ausstellung angeboten wurde, wird es auch im Shop zur zweiten Ausstellung (ab. 8. September) geben:

Einige Restexemplare des handgemachten Festkrugs

Die Festschrift

Das Aubinger Häuserbuch

Die Urkunde von 1010 als Poster

Ubo-Kinderbuch

Faltmodelle der Aubinger Kirche, des Neuaubinger Wasserturms (soweit noch vorhanden) und neu: Ein "Denk-mal-Würfel"

Neu im 2. Shop sind:

Die Aubinger Jubiläumstasse

Gedenkmünzen zum Festjahr in Silber, Messing und Kupfer

Rüsselbecher (Replik)

Repliken von Schmuckstücken aus Aubinger Bajuwarengräbern und andere Schmuckstücke

DVD: 1000 Tage für 1000 Jahre (Dokumentation der Anfänge des Festjahrs)

DVD: Der Goldmacher Tausend oder der betrogene Betrüger (Mitschnitt der heurigen Theateraufführung in St. Quirin)

Plakate der Eröffnung des Geschichtspfads

Alte Postkarten von Aubing (Aubinger Archiv e.V.)

 

Jahreskalender 2010 (vergriffen)

Kalendervorschau 2010

Die Auflage ist streng auf 700 Exemplare limitiert. Er ist leider vergriffen.

Jahreskalender 2009

Kalender 2009

Der Förderverein bedankt sich für das große Interesse, das die Mitbürger im 22. Stadtbezirk dem neuen Jahreskalender für das Jahr 2009 entgegengebracht haben.

Seit Oktober 2008 konnten fast 500 Exemplare verkauft werden. Da die Auflage damit praktisch vergriffen ist, wurde der öffentliche Verkauf eingestellt. Sollte noch jemand einen Kalender benötigen, möge er sich bitte beim Vorstand des Fördervereins melden.

Zum Inhalt

Ziele

Durch die Gestaltung des Festjahrs 2010 soll im ganzen 22. Stadtbezirks der Landeshauptstadt München das Bewusstsein um die reiche Geschichte des Aubinger Siedlungsraums geweckt und gestärkt werden. Die Feier unserer sehr weit in die Vergangenheit reichenden Wurzeln möge die Identität unseres Orts am Rande der Großstadt für die Zukunft bewahren und die Gemeinschaft untereinander weiter wachsen lassen.