Veranstaltungen im Festjahr 2010

Logo

Unser Festkalender (jetzt online aktuell für Juni-Dezember 2010) sollte in diesem Jahr Ihr fester Begleiter werden, damit Sie jederzeit über das vielfältige Veranstaltungsangebot anläßlich der 1000. Wiederkehr der erstmaligen namentlichen Erwähnung Aubings im Jahr 1010 informiert sind.

An dieser Stelle erfahren Sie alles Wissenswerte und Aktuelle über die Veranstaltungen im Monat Mai.

Mai 2010

1. Mai 2010
Fahnenweihe der Aktionsgemeinschaft Westkreuz in St. Lukas

Zum 40-jährigen Bestehen der Aktionsgemeinschaft Westkreuz (AGW) wird am 1. Mai 2010 um 10:00 Uhr in St. Lukas, Aubinger Straße 63, im Rahmen eines Festgottesdienstes die neue Fahne der AGW geweiht. An die kirchliche Feier schließt sich eine Festzug an, der sich zunächst zum Maibaum am Westkreuz bewegt, wo die Maibaumweihe stattfindet. Anschließend setzt sich der Festzug zum Bürgersaal im Forum in Bewegung, wo die Gäste nebst Essen und Trinken ein Standkonzert der Banater Dorfmusikanten erwartet. Ab 15 Uhr wird dann zum Tanz in den Mai eingeladen.

1. Mai 2010
Maibaum-Aufstellen des Burschenvereins Aubing am Aubinger Kriegerdenkmal

Der Burschenverein Aubing stellt am 1. Mai 2010 ab 13 Uhr am Kriegerdenkmal in Aubing seinen neuen Maibaum auf. Anläßlich des Festjahres spielt dazu eine Blasmusik, dazu gibt es Speisen und Getränke. Zu diesem immer wieder sehenswerten Spektakel des Aufstellens wird herzlich eingeladen.

1. Mai 2010
Maibaum-Aufstellen und Stadtteilfest in St. Markus, Wiesentfelser Straße

Ebenfalls um 13 Uhr beginnt am 1. Mai 2010 das Maibaum-Aufstellen des Maibaumvereins St. Markus. Es beginnt mit einem Festzug von der Pretzfelder Straße zur Kirche St. Markus, Wiesentfelser Straße 49, an dem die Vereine mit ihren Fahnenabordnungen teilnehmen. Am Maibaumplatz angekommen wird dort ein Stadtteilfest mit Böllerschießen gefeiert. Der Maibaumverein St. Markus lädt dazu herzlich ein.

2. Mai 2010
Ehemalige Burgen und Schanzen im Umfeld Aubings

Die Volkshochschule München-West lädt am 2. Mai 2010 zu einem Ausflug in die Frühgeschichte und das Mittelalter im Westlichen Umland ein. Mit dem Fahrrad geht es durch die Aubinger Lohe, wo der Teufelsberg und eine Keltenschanze besucht werden. Weiter führt der Weg nach Roggenstein mit Burgstall und Kapelle, eine Führung in der Kapelle, einem mittelalterlichem Kleinod, ist inbegriffen. Oberhalb von Fürstenfeldbruck werden die Wälle von Gegenpoint besichtigt, bevor die Gruppe schließlich in der Nähe des Germeringer Sees eine ehemalige Schanze erreicht. Start unter der Leitung von Richard Roth ist um 11:00 Uhr am S-Bahnhof Aubing, Nordseite. Teilnahmegebühr 11 Euro.

7. Mai 2010
Theater-Premiere: Der Goldmacher Tausend

Theaterplakat

Im Rahmen der 1000-Jahr-Feier Aubings greift dieses Stück des Regisseurs der Theatergruppe St. Quirin, Hermann Müller, eine Geschichte auf, die sich zu einem großen Teil in Aubing tatsächlich abgespielt hat. Es handelt vom Leben und Wirken eines Mannes, der zu Beginn des 20. Jahrhunderts den Namen Aubings in aller Welt bekannt gemacht hat: Franz Seraph Tausend. Den, zugegeben etwas zweifelhaften Ruhm hat er sich durch seine Behauptung erworben, Gold in großem Maßstab aus billigem Blei herstellen zu können, was er in vielen Vorführungen in ganz Deutschland vor unzähligen Zuschauern zu beweisen suchte. Dabei ging er so geschickt und raffiniert vor, dass der größte Teil seines Publikums ihm glaubte und große Beträge bei ihm investierte. Doch als der versprochene Goldsegen ausbleibt, flüchtet Tausend auf sein Schloss in Paschbach bei Bozen, wird dort verhaftet und in München 1931 zu einer Strafe von drei Jahren und acht Monaten Haft verurteilt. Der Schaden, den er verursacht hat, geht in die Millionen. Im Theaterstück werden einzelne markante Stationen aus dem Leben des Goldmachers dargestellt. Eintrittskarten werden verkauft bei der Genossenschaftsbank München eG, Bergsonstr. 184; telefonische Reservierung werden gern unter Tel. 089-89711435 entgegengenommen. Restkarten sind an der Abendkasse erhältlich. Für die Vorstellung am 15.5. und 16. 5. können telefonisch noch Karten bestellt werden.

Weitere Informationen zum Stück sind unter www.theatergruppe-st-quirin.de zu finden.
Die sieben Aufführungstermine im Pfarrsaal von St. Quirin, Ubostraße 5, (unmittelbar am S-Bahnhof Aubing, S4) sind am: Freitag 07.05. Premiere), Samstag 08.05., Sonntag 09.05., Mittwoch 12.05., Freitag 14.05., Samstag 15.05. und Sonntag16.05. jeweils um 20:00 Uhr, sonntags um 19:30 Uhr. Einlass jeweils eine Stunde vor Beginn.

7. Mai 2010
14. Aubinger Frühjahrssingen des Männergesangverein Germania Aubing

Der Männergesangverein Germania Aubing lädt zum 14. Aubinger Frühjahrssingen unter dem Motto "Hinein in die blühende Welt" am Freitag, dem 7. Mai 2010 und am 8. Mai 2010, jeweils um 19:30 Uhr (Einlass 18:30 Uhr), in das Bayerische Hendl- und Schnitzelhaus (Limesstraße 63, Nebensaal) herzlich ein. Karten zu 7.50 Euro sind erhältlich an der Abendkasse, können aber auch telefonisch bestellt werden bei: Josef Fürst (863 39 27), Josef Schmid (863 30 02), Karl Schmidhuber (82 00 37 13) und Sebastian Kriesel (50 83 927). Es wirken mit der Männergesangverein Germania, die Würmleitnmusi und die Altaubinger Sänger. Helmut Pfundstein garniert das Programm mit humorvollen Zwischentexten. Die musikalische Gesamtleitung liegt bei Simon Zeitler.

8. Mai 2010
Kirchen- und Turmführung in der neu restaurierten Pfarrkirche St. Quirin

Das ganze Jahr 2010 über bietet der Förderverein Führungen in der neu renovierten gotisch-barocken St. Quirin AubingPfarrkirche St. Quirin, Ubostraße 5, an. Die nächste Führung von Walter Niedhammer und Rüdiger Zielinski startet am 8. Mai 2010 um 10:30 Uhr am Südeingang der Kirche. Während der Führung lernen Sie die Geschichte des Bauwerks und seiner künstlerischen Ausstattung kennen. Eingeschlossen in die Führung ist auch ein Besuch der Glockenstube auf dem 28m hohen Turm aus dem 13. Jahrhundert. Die Teilnahme ist kostenlos, eine vorherige Anmeldung ist nicht erforderlich.

8. Mai 2010
Kunstweg - Aus dem Schatten heraus

Der Verein Freie Künstler und Werkstätten Ehrenbürgstraße e.V. lädt herzlich am 8. Mai 2010 um 16:00 Uhr zur Eröffnung des Kunstwegs "Aus dem Schatten heraus" ein. Auf Initiative des Vereins haben die dort arbeitenden KünstlerInnen und eingeladene KollegInnen einen KUNSTWEG auf dem Gelände der Ehrenbürgstraße 9 in Neuaubing kreiert. 19 Kunstwerke werden vom 8. Mai bis zum 13. November zu sehen sein und laden ein, das unter Ensemble- und Denkmalschutz stehende ehemalige Zwangsarbeiterlager „im Lichte“ neu zu erfahren. Die Ausstellung bleibt geöffnet bis 13. November 2010 und ist tagsüber zu besichtigen.
Auf dem Rundweg werden Skulpturen, Objekte und Installationen präsentiert, die sich mit der Vergangenheit, dem Jetzt und dem aktuellen Lebensgefühl sowie der Verortung auseinandersetzen. Gleichzeitig präsentiert ab 8. Mai bis Ende Juni Elvira Auer als Projekt zur 1000-Jahrfeier ab 8. Mai bis Ende Juni im Bau 6 eine Ausstellung zum Thema Licht und Dunkel. - Vergessene Orte in Neu-Aubing.

8. Mai 2010
Musical Zachäus

Der Kinderchor der Adventskirche unter Leitung von Sabine Schrodi und Andrea führt am 8. Mai 2010 um 17:00 Uhr in der Adventskirche, Limesstraße 85, ein Musical mit dem Titel "Zachäus" auf, in dessen Mittelpunkt der aus der Bibel bekannte Zöllner Zachäus steht. Die Aufführung wird am 9. Mai 2010 um die gleiche Zeit wiederholt. Der Eintritt ist frei.

9. Mai 2010
Führung Ehrenbürgstraße 9 und szenische Lesung

Am 9. Mai 2010 um 17:00 Uhr findet im Bau 6 die szenische Lesung zum Thema „Streik von Zwangsarbeiterinnen in den Münchner AGFA-Werken“statt. Es wirken mit Ruth Oehler, Lisa Kroner und Theresa Tschira.

16. Mai 2010
Tag der Offenen Tür der Armbrustschützengilde Winzerer Fähndl

Die Armbrüstschützengilde Winzerer Fähndl lädt am 16. Mai 2010 von 10:00 Uhr bis 16:00 Uhr herzlich zu einem Tag der Offenen Tür in das Vereinsgelände am Karl-Harz-Weg 23 in Lochhausen ein. Die Gäste erwartet dort u.a. ein Lichtgewehrschießen für Kinder und Jugendliche. Die Besucher dürfen unter Anleitung und Betreuung selbst schießen. Es wird in einer Ausstellung umfassend über den Verein und seine Geschichte informiert sowie ein Landsknechtgewand gezeigt. Wer möchte, kann das Schießen unter dem Vogelbaum testen oder Sportschießen aus 10 und 30 m versuchen.

Ende Mai 2010
Start der Rätselralley für die Schulen des Stadtbezirks

Schulquiz

In Zusammenarbeit mit allen Grund- und Hauptschulen des Stadtbezirks startet der Förderverein in der Woche vor den Pfingstferien eine Rätselralley, an der sich etwa 2000 Mädchen und Buben beteiligen sollen. Abgestimmt auf die jeweilige Schule sollen die Schülerinnen und Schüler anhand eines Fragebogens mit Abbildungen Bildwerke in der Umgebung der Schule entdecken und so ganz praktisch ihre Heimat kennenlernen. Nach den Pfingstferien werden die Schulen die Fragebögen einsammeln und auswerten. Dank zahlreicher Sach- und Geldspenden warten auf die Gewinner schöne Preise, die an der jeweiligen Schule verliehen werden. Gehen mehr richtige Lösungen ein als Preise verfügbar sind, entscheidet das Los. Der Förderverein bedankt sich herzlich bei Bank Unicredit, Bäckerei Richard Mayer, Installationsfirma Heinz Kiesel und Söhne, Lollihop GmbH und Münchner Häuberl GmbH für die großzügige Unterstützung. Ein Tipp an die Erwachsenen: Versuchen Sie doch auch, die Rätsel zu lösen (außer Konkurrenz versteht sich!). Sie werden künftig mit offeneren Augen durch unseren Stadtbezirk gehen. Viel Spass!

Zum Inhalt

Ziele

Durch die Gestaltung des Festjahrs 2010 soll im ganzen 22. Stadtbezirks der Landeshauptstadt München das Bewusstsein um die reiche Geschichte des Aubinger Siedlungsraums geweckt und gestärkt werden. Die Feier unserer sehr weit in die Vergangenheit reichenden Wurzeln möge die Identität unseres Orts am Rande der Großstadt für die Zukunft bewahren und die Gemeinschaft untereinander weiter wachsen lassen.