Veranstaltungen im Festjahr 2010

Logo

Unser Festkalender (online aktuell für Juni-Dezember 2010) sollte in diesem Jahr Ihr fester Begleiter sein, damit Sie jederzeit über das vielfältige Veranstaltungsangebot anläßlich der 1000. Wiederkehr der erstmaligen namentlichen Erwähnung Aubings im Jahr 1010 informiert sind.

An dieser Stelle erfahren Sie alles Wissenswerte und Aktuelle über die Veranstaltungen im Monat November.

November 2010

7. November 2010
Lohwälder und Lehmgruben - Vogelbeobachtung rund um die Aubinger Lohe

Manfred Sierung lädt im Auftrag der Münchner Volkshochschule am Sonntag, dem 7. November 2010 zu einem Beobachtungsgang ein, der den Teilnehmern die interessante Vogelwelt rund um die Aubinger Lohe näher bringen möchte. Treffpunkt ist am S-Bahnhof Lochhausen, und zwar bereits um 8:00 Uhr. Der Vogelbeobachtungsgang dauert bis etwa 14 Uhr. Die Teilnahmegebühr beträgt 18 Euro.

7. November 2010
Kirchen- und Turmführung in St. Quirin

St. Quirin Aubing

Im Rahmen des Jubiläumsjahrs 2010 laden Walter Niedhammer und Rüdiger Zielinski von der Archivgruppe St. Quirin zur nächsten Führung in der neu renovierten Pfarrkirche St. Quirin ein. Sie beginnt am Sonntag, dem 7. November 2010, um 16:00 Uhr, vor dem Südportal und wird den Teilnehmern einen Einblick in die bau- und kunstgeschichtlichen Besonderheiten des über 500 Jahre alten Bauwerks und seiner Ausstattung ermitteln. Die Führung schließt eine Besteigung des 28m hohen Kirchturms aus dem 13. Jahrhundert ein und gibt Gelegenheit, den sehr interessanten, ebenfalls restaurierten Dachstuhl, eine der ältesten Konstruktionen dieser Art in Südbayern, zu besichtigen. Die Teilnahme ist kostenlos, Spenden für eine im Turmfuß geplante Ausstellung werden gern entgegengenommen.

12. November 2010
Vertriebene, Flüchtlinge und Aussiedler in Aubing

Vertriebene

Viele deutsche Heimatvertriebene wurden nach der Vertreibung 1945/1946 in München aufgenommen. Sie haben beim Wiederaufbau in München, so auch in Aubing, tatkräftig mitgewirkt und sich eine neue Existenz und Heimat geschaffen. Diese Integration von 14 Millionen Heimatvertriebener von 1945 – 1948 ist eine der großen Leistungen des Deutschen Volkes. Diese Leistungen, auch im örtlichen Bereich festzuhalten und zu dokumentieren, gehört zur Geschichte der Kommunen und der Stadtbezirke.

Im Rahmen des Festjahrs 1000 Jahre Aubing soll das Wirken der Vertriebenen und deren Nachkommen im Stadtbezirk erfasst und dokumentiert werden. In Zusammenarbeit zwischen: BdV-Bund der Vertriebenen, München-Oberbayern, (Hans Slezak), Sudetendeutsche Landsmannschaft, München-West, (Martin Haschka) Aubinger Archiv, Stadtbezirkssachkenner Herbert Liedl, und der IVW-Interessen-Vereinigung-Westkreuz, Archivabteilung, soll diese Dokumentation anlässlich von 1000 Jahre Aubing erfolgen und die Planung am Freitag, dem 12. November 2010 ab 18:00 Uhr im Bürgersaal am Westkreuz mit Sachstands- und Zeitzeugenberichten vorgestellt werden. Als Zeitzeugen werden berichten Anton Fürst und Herbert Liedl, Leopoldine Haschka, Rudolf Maiwald und Martin Haschka.

Wenn Sie zu dem Kreis der Vertriebenen und deren Nachkommen gehören, oder wenn Sie in Ihrer Nachbarschaft Personen kennen, die diesen Kreis zuzuordnen sind, bittet Herr Slezak verständigt zu werden (info@johann-slezak.de). Es wird dann mit den betreffenden Personen Kontakt aufgenommen, um ihre Geschichte zu erfassen und sie, wenn möglich, als Zeitzeugen zu gewinnen.

13. November 2010
Kirchen- und Turmführung in St. Quirin

St. Quirin Aubing

Im Rahmen des Jubiläumsjahrs 2010 laden Walter Niedhammer und Rüdiger Zielinski von der Archivgruppe St. Quirin zur letzten Führung dieses Jahres in der neu renovierten Pfarrkirche St. Quirin ein. Sie beginnt am Samstag, dem 13. November 2010, um 10:30 Uhr, vor dem Südportal und wird den Teilnehmern einen Einblick in die bau- und kunstgeschichtlichen Besonderheiten des über 500 Jahre alten Bauwerks und seiner Ausstattung ermitteln. Die Führung schließt eine Besteigung des 28m hohen Kirchturms aus dem 13. Jahrhundert ein und gibt Gelegenheit, den sehr interessanten, ebenfalls restaurierten Dachstuhl, eine der ältesten Konstruktionen dieser Art in Südbayern, zu besichtigen. Die Teilnahme ist kostenlos, Spenden für eine im Turmfuß geplante Ausstellung werden gern entgegengenommen.

13. November 2010
Stadtteilspaziergang Aubing/Neuaubing

Zu einem Stadtteilspaziergang lädt die Münchner Volkshochschule (München-West) am Samstag, dem 13. November 2010 ein. Treffpunkt ist um 14:00 Uhr der S-Bahnhof Aubing, Ausgang Georg-Böhmer-Straße. Frau Binsteiner, die stellvertretende Vorsitzende des Bezirksausschusses, wird die Teilnehmer zu interessanten Stellen in Aubing und Neuaubing führen. Die Teilnahmegebühr beträgt 5 Euro.

13. November 2010
Ende des Kunstwegs in der Ehrenbürgstraße 9

Auf Initiative des Vereins "Freie Ateliers und Werkstätten Ehrenbürgstraße e.V." haben die dort arbeitenden KünstlerInnen und Kollegen einen KUNSTWEG auf dem Gelände der Ehrenbürgstraße 9 in Neuaubing kreiert. 19 Kunstwerke sind seither zu sehen und laden ein, das unter Ensemble- und Denkmalschutz stehende ehemalige Zwangsarbeiterlager "im Lichte" neu zu erfahren. Auf dem Rundweg werden Skulpturen, Objekte und Installationen präsentiert, die sich mit der Vergangenheit, dem Jetzt und aktuellen Lebensgefühl sowie der Verortung auseinandersetzen. Die Ausstellung geht heute zu Ende.

13. November 2010
Lochhausener Abendmusik - Von Jazz bis Klassik

Lochhausener Singkreis

Das Motto „von Jazz bis Klassik“ beschreibt das Programm der Abendmusik. Sie ist eine Zusammenfassung der Beiträge dieses Jahres des Lochhausener Singkreises und des Lochhausener Kinderchors mit Ensemble unter Leitung von Dieter Birmann, mit neuen geistlichen Liedern und einem Werk der Romantik, der Kante „Zum Fest der heiligen Caecilia“ von Fanny Hensel für Soli, Chor und Klavier. Dazu kommen, dargeboten von Jugendlichen aus dem Umfeld der Gemeinde, abwechslungsreiche Beiträge mit Klavier und Harfe sowie Jazz von Duke Ellington für Saxophon und Schlagzeug.

Der Eintritt zu der Veranstaltung der Himmelfahrtskirche Pasing und des Kulturreferats der LH München (Mitveranstalter), die am Samstag, dem 13. November 2010 um 19:30 Uhr im evangelischen Gemeindezentrum Giggenbachstraße 20 (München-Lochhausen) stattfindet, ist frei, Spenden werden für die Partnergemeinden in Tansania und für Kirchenmusik in Lochhausen erbeten.

Das Gemeindezentrum ist 3 Minuten vom S4-Bahnhof Lochhausen entfernt. Programm zum Download

14. November 2010
Kunstausstellung in der Ubostraße 9

Lichtkunst

k u n s t r a u m – r a u m k u n s t - ins licht gerückt
Unter diesem Motto präsentieren noch bis 14. November 2010 18 KünstlerInnen und Gäste der Ateliers in der Ehrenbürgstraße in Neuaubing aktuelle Werke im Ausstellungshaus UBO NEUN in Aubing. Anja Callam, Peter Frisch, Peter Heesch, Alexandra Hendrikoff, Augusta Laar, Stefan Reitsam, Susanne Wackerbauer u.a. zeigen aktuelle Arbeiten von Holz-, Metall- und Steinskulpturen über Installationen und Objekte bis hin zu Zeichnung, Malerei und Fotografie. Unter dem gemeinsamen Titel „Ins Licht gerückt“ versteht sich die Ausstellung als Erweiterung zu den Arbeiten, die seit Mai 2010 im Rahmen des „Kunstweges“ auf dem Außengelände der Ehrenbürgstraße 9 zu sehen sind. Die Ausstellung ist geöffnet am Freitag 16-19 Uhr, Samstag 14-18 Uhr und Sonntag 14-18 Uhr.

19. November 2010
Jugendliche heute und morgen

In der Veranstaltung "Jugendliche heute und morgen" wird ein Resümee gezogen, was aus den Vorschlägen der Vorjahresveranstaltung geworden ist. Jugendliche vom Freizeittreff s´Fredl, von der Aubinger Tenne und aus den Pfarrgemeinden werden mit Mitgliedern des BA 22 unter der Moderation von Sebastian Kriesel darüber diskutieren, welche neuen Ideen die Jugendlichen bewegen. Beginn der Veranstaltung am Freitag, dem 19. November 2010 ist um 19 Uhr in der Aubinger Tenne, Ubostraße 9.

19. November 2010
"Mundart in Aubing"

Gab es früher einen Aubinger Dialekt? Dieser spannenden Frage geht der Mundartforscher Dr. Bernhard Stör, Münchner Institut für Dialektologie, in seinem Vortrag am Freitag, dem 19. November 2010 um 19:30 Uhr im Pfarrsaal von St. Quirin nach. Er wird in einer historischen Herleitung zur Entstehung des Bayerischen einen Bezug zum Mittel- und Althochdeutschen herstellen. Außerdem wird Dr. Stör auf die Mundart im Raum München mit Bezug auf den Münchner Westen und Aubing eingehen und zeigen, dass der Deutsche Sprachatlas erste nachweisliche Aufzeichnungen über die Mundart in Aubing enthält. Am Ende der Veranstaltungen werden dann alle den Aubinger Ausdruck " Auweh - a da Langwied is' 's Loch aus!" verstehen. Es wird sicher ein amüsanter und lehrreicher Abend werden. Der Eintritt ist frei.

28. November 2010
"Kunst im Fitness Park"
: Wegen Erkrankung abgesagt!

28. November 2010
Adventsingen des Isargau und des G.T.E.V. Almfrieden Aubing in St. Quirin

Adventsingen im Isargau

Adventsingen in Aubing

Bezirksrätin Barbara Kuhn liest bei den Aubinger Trachtlern

Um uns auf die kommende Weihnachtszeit einzustimmen, veranstaltet der G.T.E.V. Almfrieden Aubing am 1. Adventsonntag, den 28. November 2010 das traditionelle Isargau-Adventsingen. Vorstand Karl-Heinz Holler ist stolz, dass die Aubinger vom Isargau, dem Dachverband Bayerischer Heimat- und Volkstrachtenvereine, die Zusage erhalten haben, das diesjährige Adventsingen in Aubing ausrichten zu dürfen. Konzipiert ist das Adventsingen nicht als profane Konzertveranstaltung, sondern als spirituelle Einstimmung in den Advent und als besinnliche Andachtsstunde mit alpenländischer Volksmusik und Zwischenlesungen. Es geht um Volksmusik, und zwar um echte und die Freude an der Selbigen. So war es auch ein Leichtes, den ehemaligen Stadtrat und Autor Helmut Pfundstein als Mitwirkenden zu gewinnen. Die Aubinger Trachtler haben sich zusammen mit den Verantwortlichen des Isargau im Vorfeld einiges einfallen lassen und so ein abwechslungsreiches Programm zusammengestellt: Die Besucher werden vom der Mooshäusl-Musi, Anna Ossiander, der „Oidn Soatn“, Andreas Schweiger jun. sowie dem Gesang aus dem Isargau auf den Advent eingestimmt. Bezirksrätin Barbara Kuhn und Stephanie Huber, die Schriftführerin der Aubinger Trachtler werden uns mit der Niederbayerischen Weihnacht zurückversetzen in die biblische Zeit der Erwartung bis hin zu Christi Geburt. Der G.T.E.V. Almfrieden Aubing lädt alle Interessierten ein, sich am Sonntag, 28. November 2010 ab 17.00 Uhr in der Pfarrkirche St. Quirin in der Ubostraße einzufinden. Der Eintritt ist selbstverständlich frei. Vorstand Karl-Heinz Holler legt jedem ans Herz, den Inhalt und die Botschaft dieser besinnlichen Stunde der Lieder und Musikstücke mit hinaus zu nehmen und nach Hause zu tragen. Diejenigen, die das Adventsingen in der Pfarrkirche so richtig auf die Vorweihnachtszeit eingestimmt hat, die jedoch nicht direkt den Nachhauseweg einschlagen möchten, lädt der Trachtenverein anschließend in den Pfarrsaal von St. Quirin zum gemütlichen Beisammensein ein. Selbstverständlich wird auch für das leibliche Wohl bestens gesorgt sein.

Innehalten im Advent, um sich auf die eigentliche Bedeutung, das Warten auf die Ankunft des Erlösers zu besinnen.

 

Zum Inhalt

Ziele

Durch die Gestaltung des Festjahrs 2010 soll im ganzen 22. Stadtbezirks der Landeshauptstadt München das Bewusstsein um die reiche Geschichte des Aubinger Siedlungsraums geweckt und gestärkt werden. Die Feier unserer sehr weit in die Vergangenheit reichenden Wurzeln möge die Identität unseres Orts am Rande der Großstadt für die Zukunft bewahren und die Gemeinschaft untereinander weiter wachsen lassen.